Gesponnen


Ich hab mir endlich eine Kreuzhaspel gegönnt, um mein frisch gesponnenes stilvoll von der Spule zu kriegen.

kromski

Und mein erstes navajogewzirntes Farbverlaufsgarn hab ich auch fertig:

bunt1

bunt

Das Zwirnen muss ich noch ein bisschen üben, aber für den Anfang bin ich zufrieden. Ich finde es klasse, dass man so die Farbverläufe der gesponnenen Singles erhalten kann.

Das war sozusagen das Übungsgarn für ein größeres Projekt. Ich möchte für´s Böhnchen zwei verschiedene Farbverlaufsgarne spinnen und daraus so ein kreisrundes Jäckchen stricken, das in der hinteren Mitte begonnen wird.

Stricken is leider immer noch nicht so richtig (ihr wisst, das Handgelenk…). Zwischendrin denk ich zwar immer “nu is doch wieder gut”, aber der Tag nach dem Strickabend belehrt mich dann wieder eines besseren.

Deswegen hab´ich mich momentan mal aufs Spinnen und Nähen verlagert.
Und brauchte “Futter” :-)

Zuerst hab´ ich mir einen Strang Blue Faced Leicester bei Dornröschenwolle bestellt. Und als ich schon auf glühenden Kohlen saß und wartete, und wartete, und der Strang kam nich…entdeckte ich das Zauberglöckchen: gaaaanz schöne Spinnfasern (und natürlich Garne) viel günstiger. Also musste ich nochmal bestellen. Viel mehr für ungefähr den gleichen Preis. Und dann wars auch noch eher da…

Guckstu:


dscf0719
Zauberglöckchen

dscf0718
Dornröschen

Die Zauberglöckchenwolle, so denn jemals versponnen, soll ein Pinwheel-jäckchen für´s Böhnchen werden.

Bevor ich mich da aber ranwage, muss ich noch ein bisschen üben:

dscf0722
Alpaka (seit dem Umzug auf der Spule…), zweifach gezwirnt

dscf0724
noname-irgendwas, zum ersten Mal navajogezwirnt

Angesponnenes Zauberglöckchen:

dscf0726

Darüber, dass gesponnenes nur den zu verstrickenden stash vergrößert sehen wir jetzt mal gaaaaaanz großzügig hinweg, gell?

Äääääääh, tausend Meter Fäden zu vernähen liegen noch vor mir zur Fertigstellung des Presto Chango Raglan. Den Ärmel habe ich tapfer nochmal gestrickt, diesmal mit den entsprechenden Abnahmen. Dann muss ich noch entscheiden, wie die oberen Ecken der Wechselfronten befestigt werden sollen, damit sie nicht rumschlabbern bzw. nach unten klappen. Druckknöpfe oder doch lieber Bändel dran zum Schleifchen machen?

Meinungen dringend erbeten!

Die Merino-Seide ist fertig verzwirnt und ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Es sind zwar einige unregelmäßige Stellen im Garn, sowohl “schwangere Regenwürmer” als auch dünne drahtige Stellen, aber der Gesamteindruck ist trotzdem ganz schick. Es ist ziemlich dicht gezwirnt und kommt dem sehr nahe, was ich beim Spinnen so vor Augen hatte. Naja, bisschen dicker als geplant vielleicht, aber das ist mir wurscht. Irgendeine Kleinigkeit für die Erdnuss werde ich aus dem Knäulchen wohl quetschen können, denn wunderbar weich ist das Zeuch allemal, Regenwürmer hin oder her ;-)

Da guckt ihr:



Repräsentativ



Gelegentlich vorkommend

Inzwischen ist nicht nur Steffis kleiner Mann sondern auch das Willkommenspäckchen gelandet. Also kann ich nun auch zeigen, was ich für den Herrn entworfen habe:

  • Garn / yarn: Uschi Mode 2000 Bambusgarn”, 60% Bambus / 40 % Poly
  • Muster / pattern: Eigenentwurf / my own
  • Nadeln: Bambusnadelspiel 3mm / bamboo dpn´s 3 mm
  • Details: verkürzte Reihen am Hintern, um viel Raum für den Windelpopo zu schaffen, Druckknöpfe an den Beininnenseiten zwecks Wickelfreundlichkeit, Füßchen mit Bumerangferse, verkürzte Reihen im Schritt, damit die Knopfleiste um die Kurve kommt / short rows at the butt, buttoned legs for easier diaper change, footsies with short row heels, short rows at the crotch for bringing the button band round the bend

Und mit süüüüüüßen Knöpfen:

Und noch eins, weil der Gatte so gerne Makro benutzt:

Ich hab´beim Stricken auch brav Notizen gemacht, d.h. es gibt sicher irgendwann eine Anleitung hier. (Räusper, wieviele habe ich schon versprochen? Jaaa, ich spute mich…)

Der Strampler hat so Spaß gemacht zu stricken und ist so niedlich geworden, dass ich mich beinahe geärgert habe, dass ich nicht schon für die Erdnuss auf diese Idee gekommen bin. Zumal es so wenig im Schritt knöpfbare Strampler zu kaufen gibt. Aber Gr. 74 ist mir dann doch schon zu viel. Da wäre sie schon wieder rausgewachsen, bis ich den fertig habe…

I took a lot of notes while knitting this thingie, so there will be a pattern some day. (Cough, cough, how many pattern did I promise meanwhile? …)
I´d love to have one for the Peanut as well, but she´s sooo big, she will be grown out of the thing long before I am able to finish it…

Ich musste dringend mal meine Spulen leerkriegen (oder ich brauche mehr davon: Hallo Herr BBVA, ich hab´ bald Geburtstag…).

I had to empty my bobbins (I think I just need more of them… Dear BFSOA, my birthday is near…!).

That´s what was on them:
Das ist das, was drauf war:


P1030408.jpg
Coburger Fuchs mit brauner No-Name-Wolle, 2-fach, ca. 130g

Und das ist der Grund, warum sie dringend leer werden mussten:


And that´s why it was so urgent to empty them:


P1030410.jpg
Merino-Seide-Mischung /Merino-Silk-Mix vom Wollschaf

Die Wolle vom oberen Bild wird voraussichtlich ein etwas rustikaleres Babyjäckchen für kühle Tage. Ich würde ja richtig gerne mal so eine baby surprise jacket stricken, aber für das eine Muster extra ein neues Buch kaufen…? Hmmm, vielleicht fällt mir ja auch so was nettes krausrippiges ein.

The one from the first pic is destined to become a babyjacket for cooler days. I´d really love to make a baby surprise jacket out of it, but buying a book because of this one pattern? I don´t know… maybe I can come up with some garterstitchy goodness by myself.

Ein äusserst stressiger Arbeitstag führte mich heute zu den drei großen “Sch” der Entspannung:

SCHopin, SCHokolade, SCHpinnrad ;-)

Das Ergebnis war eine entspannte Silke und eine Spule voll Coburger Fuchs.

A very stressful day at work lead me to a relaxing evening with Chopin, chocolate and the spinning wheel.
The result was a spindle full of “Coburger Fuchsschaf” and a very relaxed Me.

P1020834.jpg

Ich habe versucht mal etwas dicker zu spinnen, was mir gar nicht so leicht fiel. Aber der Coburger Fuchs ist super zu verspinnen und lässt sich sehr gleichmässig ausziehen.
Das ganze soll dann mit gröberer brauner Wolle verzwirnt werden, die auch schon in Arbeit bzw. auf der Spule ist.

I tried to spin somewhat thicker, which was not easily achieved. The “Coburger Fuchs” is a dream to spin and drafts very even.
I´m planning to ply it with some brown wool I have lying around.