Morgens: 2 (in Worten: zwei) Tassen Kaffee im Bett getrunken, ohne dass eines der Kinder ernsthaft interveniert hätte

Mittags: fast vier Stunden in Ruhe die Vorhänge für Böhnchens Zimmer zusammengetackert

Nachmittags: einen leckeren vom Gatten gebackenen Lavendelcupcake à la Jeanny verspeist; Böhnchens bisher nicht geposteten weil erst vor drei Tagen angefangenen Pullunder beendet, so ganz richtig mit waschen und spannen

Abends: Sport gemacht, lecker Abendessen gehabt (Reisfrikadellen)

Und dann das “Fast”: langanhaltender hysterischer Anfall von Frollein Erdnuss aus ungeklärter Ursache; gefegt und gefeudelt; kein Tatort wg. WM.

Da kann man doch zufrieden sein 😉

Morgen gibt´s die (überhaupt nicht gestellten) Hitchhiker-Fotos, die wir gestern am Elbstrand gemacht haben.