…als würde ich “nur noch” nähen und gar nicht mehr stricken.
Tatsächlich verbringe ich nach wie vor viel mehr Zeit an den Nadeln als an der Nähmaschine. Nur, dass die genähten Stücke eben nach drei Stunden Arbeit fertig und vorzeigbar sind – ganz so schnell stricke ich (noch) nicht 🙂

Heuer gibt´s aber was Wolliges zu zeigen. Die Kolleginnen-Abschiedssocken sind fertig geworden. Ganz schlicht im 4×1-Ripp, aber als Bogensocken gestrickt. Das macht gleich ein bissi mehr her, weil es irgendwie raffiniert aussieht. Zudem sitzen die unheimlich gut am Fuß, die mache ich bestimmt noch öfter, wenn ich selbstmusterndes Garn benutze. Was für ein Garn das ist, weiß ich leider nicht, das lag ohne Banderole im Kischtle.


annalies
66 g weiter Richtung 2-Kilo-Marke…
annalies1
Bogendetail